Circo-Smoke System

Mit dem Circo-Smoke-System® können Sie mit Glimmrauch oder mit Reiberauch umweltfreundlich räuchern. Circo-Smoke-Systeme® nutzen den erzeugten Rauch in der geschlossenen Anlage optimal, bei minimalem Reinigungs- und Energieaufwand und größtmöglicher Schonung des Abwassers. UNIGAR® -Anlagen mit Circo-Smoke-System® erfüllen die zur Zeit gültige deutsche TA-Luft (Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft) ohne Nachverbrennungsanlage oder Katalysator. Das garantieren wir Ihnen.

Allgemein

Das Circo-Smoke-System® für Qualität, wirtschaftlichen Betrieb und Umweltschonung.

Mit dem Circo-Smoke-System® können Sie mit Glimmrauch oder mit Reiberauch umweltfreundlich räuchern. Circo-Smoke-Systeme® nutzen den erzeugten Rauch in der geschlossenen Anlage optimal, bei minimalem Reinigungs- und Energieaufwand und größtmöglicher Schonung des Abwassers. UNIGAR® -Anlagen mit Circo-Smoke-System® erfüllen die zur Zeit gültige deutsche TA-Luft (Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft) ohne Nachverbrennungsanlage oder Katalysator. Das garantieren wir Ihnen.

Phase I

Phase I (Angleichen)

Zu Beginn jedes Prozesses werden in der geschlossenen Anlage alle in die Kammer eingebrachten Produkte auf die selbe Ausgangstemperatur für das Trocknen gebracht. Insbesondere bei großen Mehrwagenanlagen sind die Anfangstemperaturen oft sehr unterschiedlich.
Die Aufheizung erfolgt bei hoher Feuchte, so ist der Wärmeübergang gut und es kommt nicht zu Gewichtsverlusten. Warme Produkte lassen sich effektiver und schneller trocknen,auf kalten Produkten kondensiert die Feuchtigkeit aus der Umluft.

Phase II

Phase II (Trocknung)

Vor der Raucherzeugung muss die zu behandelnde Ware getrocknet werden, um eine optimale Rauchaufbringung zu gewährleisten. Hierbei werden die Klappen zum Raucherzeuger geschlossen, Frisch- und Abluftklappen geöffnet.

Phase III

Phase III (Räuchern)

Nun sind die Frisch- und Abluftklappen geschlossen und die Klappen zum Raucherzeuger geöffnet. Der Kammerinhalt ist somit hermetisch von der Außenumgebung getrennt. Ein Teilstrom des erzeugten Rauches wird dem Behandlungs- raum entnommen, mit frisch erzeugtem Rauch angereichert und wieder dem Behandlungsraum zugeführt. In dieser Phase des Räucherns gelangt also kein Rauchgasgemisch in die Atmosphäre.

Phase IV

Phase IV (Rauch anlagern)

Der Raucherzeuger wird stillgesetzt, alle Klappen werden geschlossen. Der Kammerinhalt wird dabei umgewälzt, bis die Rauchbestandteile an der Räucherware angelagert sind. Die Rauch- atmosphäre verdünnt sich zunehmend.